Freieliteratur

Kennedy-syndrom

(:xgpeins:) werbung vom 18.06.207 bis 24.06.2007 ullstein (:xadsoben:) leaderbanner 728x90 468x60 für piper 17.03.2008 neue Kampagne ulstein 13.10.2008-2.11.2008 aber keine Daten da

Autoren:

Reiseberichte: Uno v. Troils
Reiseführer: Gebrauchsanweisung für die Eifel Ahrtal-Führer Eifel-Führer 1 Eifelführer 2006 Wahner Heide Bedburg & Bergheim Königsforst-Führer
Freizeitführer: Kind in Köln/Bonn Basic Köln
Krimis & Romane: Christina Bacher Marc Beck Stephan Brüggenthies Klaus Erfmeyer Werner Geismar Brigitte Glaser Volker Hein Carsten Sebastian Henn Peter Hereld Rudolf Jagusch Werner Köhler Erika Kroell Kurt Mühle Elke Pistor Frank Schätzing Andrea Schacht Friedrich Schiller Uli T. Swidler Birgit C. Wolgarten
Anthologien: Günther Thömmes
Historische Romane: Oliver Buslau Andreas Izquierdo Uwe Klausner Norbert Klugmann Birgit Rückert
Utopien, Fantasy, Science Fiction: Peter Hereld Thomas Pfanner
Sagen und Märchen: Richmodis Sage
Verschiedenes: Warum Männer beim Kölschtrinken nicht... Köln durch 11 Lustiges&Armes Ken Saro-Wiwa Blütenträume
Herz & Schmerz: Mary Ryan Carsten Sebastian Henn Andreas Izquierdo

Unverlangt eingesandt


Kennedy-Syndrom

Zum 50. Jahrestag des Mauerbaus
Tom Sydows vierter Fall

von Uwe Klausner
Gmeiner, Juli 2011

Kurzinhalt

Berlin, im August 1961.

In einer S-Bahn Richtung Wannsee wird ein erschossener Mann entdeckt, allem Anschein nach ein Amerikaner. Kurz darauf wird ein weiterer Toter gefunden, diesmal auf einem Schrottplatz in der Nähe des Flughafens Tempelhof.

Schnell wird Hauptkommissar Tom Sydow klar, dass es zwischen den beiden Fällen einen Zusammenhang gibt. Doch damit nicht genug: Sydow kommt einem unglaublichen Komplott auf die Spur, dessen Fäden bis ins Hauptquartier der CIA zu reichen scheinen. Offenbar ist es jemandem gelungen, das bestgehütete Geheimnis der DDR zu lüften: die Pläne zum Bau der Berliner Mauer.

Kommentar

Der vierte Fall für den Berliner Kommissar Tom von Sydow und er taucht erst nach knapp einhundert Seiten auf. Davor ist schon einiges passiert. Es geht um nichts weniger als den in Kauf genommenen dritten Weltkrieg, um das "Weichei" John F. Kennedy zu überzeugen, mehr Härte gegenüber Chruschtschow zu zeigen. Denn die Großmacht USA zeigt sich gerade nicht von ihrer starken Seite und droht, von der roten Seuche überrollt zu werden. Als da wären zum Beispiel Kubakrise, Vietnam, die erste Umkreisung der Erde in einer Raumkapsel durch einen Kosmonauten (die russische Version eines Astronauten). Damit die USA nicht weiter abfallen, muß die CIA einmal mehr die Kastanien aus dem Feuer holen und für Fakten sorgen, wenn schon nicht für echte, dann für hingetrimmte.

Wie schon bei den anderen Sydow-Thrillern spannend geschrieben und auch für Geschichtsmuffel interessant.

Ihre Meinung zu Kennedy-Syndrom im Krimi-Forum?



Bestellen

neu: Amazon Buch24.de
Hörbuch: %
neu&gebraucht: Abebooks booklooker



Über den Autor Uwe Klausner

Uwe Klausner geboren 1956, studierte Geschichte und Anglistik in Heidelberg. Heute lebt er im schönen Bad Mergentheim. Solide Kenntnisse über die Geschichte des Taubertals zeigen sich deutlich in seinen Werken. Neben dem Schreiben arbeitet er als Lehrer.









Homepage von Uwe Klausner:

Quelle: Gmeiner

freieliteratur.Autor-uwe-klausner

Weitere Bücher von Uwe Klausner:

Historische Romane

Tom von Sydow

Hilpert von Maulbronn

Ein Fall für Clayton Percival

Diverses

  • Hans der Pfeifer, 2005, Roman über das Leben und Wirken des Pfeifers von Niklashausen, Hans Böhm

freieliteratur.Weitere-Buecher-uwe-klausner



Krimis - Home

Urlaubslektüre
Veranstaltungen
Wein zum Buch


Neuerscheinungen
Reihenfolgen

Köln-Krimis
Historische Romane
für Pänz & Kids
Diverse Köln-Bücher

Eifel-Krimis

Sonstige Literatur

Listen / Statistiken
Newsletter/Forum/GB
Lexikon
Lesungen / News
Köln Wetter
Linktipps

Impressum


Atom-Feed abonnieren
RSS-Feed abonnieren


Newsletter
Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen entfernen



Direktsuche...























(todo)

Blix theme adapted by David Gilbert, powered by PmWiki